Werbung



Die Hansestadt Bremen

Die einen denken an die Stadtmusikanten, andere an Fußball oder Kaufleute. Bremen ist natürlich viel mehr.

Auch wenn die Freie Hansestadt Bremen mit einer Fläche von rund 400 Quadratkilometern das kleinste unter den 16 deutschen Ländern ist, verkörpert dieser Ort sehr große Werte.

Der Begriff „Hansestadt“ verweist übrigens auf die Tradition des Handelsbundes „Hanse“, dem Bremen ab 1358 angehörte.

Das Land Bremen besteht aus den beiden Großstädten Bremen und Bremerhaven und bildet somit einen Stadtstaat. Die Einwohnerzahl des Landes Bremen zählt momentan fast 700.000 Einwohner.

Die Bremer Stadtmusikanten – Wahrzeichen von Bremen

Marktplatz in Bremen

Copyright: Bergé – Fotolia

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Hansestadt sind die Bremer Stadtmusikanten. Fast jedes Kind in Deutschland dürfte dieses Märchen der Gebrüder Grimm kennen. Diese alte Geschichte sagt wahrscheinlich mehr über Bremen und deren Kultur und Ansehen aus, als man dem Märchen als Kind entnehmen konnte.

Immerhin wollten diese vier unterschiedlichen Artgenossen unbedingt nach Bremen, weil sie dort ihr Glück finden und ihre Kunstfertigkeit anerkannt haben wollten. Sie wollten in Bremen ein besseres Leben finden. Auch heute steht Bremen für Weltoffenheit, Innovationsfreude, Kultur und Kunst. Die vier Stadtmusikanten sind wahrscheinlich mehr als nur ein Wahrzeichen.

Eine Bronzestatue von Gerhard Marcks steht seit über 60 Jahren an der linken Seite des Rathauses und erinnert an dieses beliebte Märchen der Brüder Grimm. Die Geschichte von dem Esel, dem Hund, der Katze und dem Hahn ist auch international sehr bekannt geworden.

Wie auch andere deutsche Märchen  wurde die Geschichte in viele Sprachen übersetzt.

Weihnachten am Weserufer

Die historische Hansestadt Bremen zeigt sich zur Adventszeit von ihrer wohl schönsten Seite. Die Innenstadt ist überflutet von romantischem Licht, das der Stadt an der Weser ein ganz spezielles Flair verschafft. Weit über eine Million Besucher kommen allein in der Adventszeit in die Hansestadt, um in den Genuss dieses speziellen Zaubers der Weihnacht zu werden. Es gibt in der Vorweihnachtszeit zahlreiche große und kleine Veranstaltungen, allen voran der Weihnachtsmarkt am Rathaus und der Winter-Zauber an der Weserpromenade. Die Einwohner von Bremen und ihre Gäste lieben die Traditionen und Bräuche, wie man hier im Norden Deutschland das Weihnachtsfest feiert.

Aufgrund COVID19 sind leider in Bremen fast alle Weihnachtsmärkte für 2020 abgesagt! Wir haben die definitiv abgesagten Weihnachtsmärkte, bei denen wir die Information bekommen haben, markiert.

Die anderen Weihnachtsmärkte sind entweder noch mit Daten des Vorjahres oder mit aktuellen Öffnungszeiten versehen. Auf Grund der Dynamik der Situation kann aber keinerlei Garantie für die Richtigkeit übernommen werden.

Weihnachtsmärkte in Bremen und Umgebung 2019

Die bekanntesten und beliebtesten Weihnachtsmärkte im Land Bremen sind hier aufgeführt. Weitergehende Informationen bekommen sie über die hinterlegten Links.

Anzeige


Anzeige

1 Kommende Events

Sortieren nach

Schlachtezauber in Bremen – Eine Reise ins Mittelalter Die Hansestadt Bremen ist in der Adventszeit eine wahre Augenweide. Die Stadt schmückt sich auf vielen Platzen, Straßen und Gassen  im weihnachtlichen Glanz. Nicht umsonst kommen jährlich über 1,5 Millionen Besucher allein in diesen Wochen nach Bremen, um den Charme der norddeutschen Weihnachtszeit zu erleben. Einer der Bremer Höhepunkte in diesen Wochen vor dem Weihnachtsfest ist der Schlachte-Zauber an der Weserpromenade. Man könnte ihn als einen historischen, winterlichen und maritimen Weihnachtsmarkt in traumhafter Umgebung bezeichnen. Das Weserufer empfängt die zahlreichen Gäste mit einem festlichen Flair,. Die Schiffe am Kai der Weser glänzen im blauen Licht der Beleuchtung. Die Luft ist angereichert mit dem Duft nach gebrannten Mandeln, geräuchertem Fisch und frisch gebackenem Brot. Genau dies alles macht den berühmten Bremer Schlachte-Zauber und deshalb ist er ein so beliebter Weihnachtsmarkt in Bremen.  Man betritt mit dem Areal an der Weserpromenade scheinbar eine andere Welt. Hinter den mächtigen Holzpalisaden beginnt eine Zeitreise zurück ins Mittelalter.  Figuren und Requisiten aus der Seefahrerzeit und die spektakulären Standaufbauten wie das Schlachte-Schiff als Wurstbraterei lassen die Illusion perfekt erscheinen. Man ist in einem Freibeuterdorf der alten Zeit angekommen. Das Hämmern des Schmieds kommt nicht aus einem Lautsprecher. Er […]