Weihnachten auf Malta

Unterschlupf am maltesischen Archipel

Der Name der Insel Malta stammt vom Wort „Malet“ ab. Dieses wiederrum bedeutet Unterschlupf. Die Insel gehört zum maltesischen Archipel, welcher sich im Mittelmeer befindet. Malta ist die größte Insel dieses Archipels. Die Inseln, Gozo, Comino, sowie die unbewohnten Kleinstinseln Cominotto, Filfla, St. Paul’s Islands und Fungus Rock gehören noch dazu.

Im gesamten Jahr gibt kaum mal einen Tag, an dem das Thermometer unter 10°C fällt. Damit ist Schnee quasi ausgeschlossen. Feiern die Malteser und ihre Gäste trotz dieser warmen Bedingungen überhaupt das Weihnachtsfest? Immerhin haben rund 98% der Einwohner eine  römisch-katholische Konfession .

Advent und Weihnachtsmärkte auf Malta

Die Malteser feiern tatsächlich das Weihnachtsfest. Die Adventszeit und das Weihnachtsfest kann man sicher nicht direkt mit den Bräuchen anderer europäischer Länder wie Deutschland vergleichen, aber die Geburt Jesus steht auch hier im Mittelpunkt. Die Gassen und Straßen sind festlich beleuchtet. An den Balkonen und Fenstern sieht man Weihnachtskugel und anderen Adventsschmuck. Man sieht auch zahlreiche geschmückte Tannenbäume. Da echte Bäume sehr selten und damit teuer sind müssen viele Malteser auf die künstliche Variante setzen.

Weihnachtsmusik schallt aus vielen Lautsprechern und Häusern. Man sieht sogar Personal in einigen Einkaufsläden, welches Weihnachtsmützen trägt. Die beliebteste Nascherei in der Weihnachtszeit sind, ähnlich wie in Deutschland, Nüsse im Schokomantel.

In der kleinen Inselrepublik gibt es über 300 Kirchen, in den natürlich auch Weihnachtsmessen durchgeführt werden. Diese Kirchen sind liebevoll mit Kerzen, Blumen und auch Krippen geschmückt. Die  St. John’s Co-Cathredal in der Hauptstadt Valetta führt die Weihnachtsmessen in einem romantischen Kerzenschein, wie man sie nur selten sieht.

Am Heiligabend zieht schon am frühen Morgen eine Prozession durch die Straßen von Malta.  Bei diesem Umzug wird das Jesuskind gezeigt und es werden Weihnachtslieder gesungen. Danach besucht man die Kirche, wo in alter Tradition die Weihnachtsgeschichte von Kindern vorgelesen wird. Die zahlreichen Kirchen sind richtig gut gefüllt und mann hat wirklich den Eindruck, dass fast alle der etwa 400.000 Einwohner von Malta in den Kirchen sind.

Anschließend begibt man sich im Kreis der Familie und Freunden zu einem weihnachtlichen Abendessen. Der erste Weihnachtsfeiertag ist auf Malta gesetzlicher Feiertag, aber eben nur der erste.

Natürlich gibt es auch auf Malta Geschenke zum Weihnachtsfest. Die Kinder auf Malta bekommen am Weihnachtsabend ihre Geschenke von Santa Claus.


Weihnachtsmärkte auf Malta

Gibt es aber auch Weihnachtsmärket auf Malta? Auf Malta findet man den Weihnachtsmarkt in unserem traditionellen Sinne nur in Nadur auf Gozo. Wenn man es aber so sehen will, dann ist im Prinzip die ganze Insel wie ein einziger riesiger Weihnachtsmarkt dekoriert. Eine Übersicht an Weihnachtsmärkten, wie man sie in vielen anderen europäischen Ländern findet, lohnt also für Malta nicht. Aber vielleicht ändert sich dies in den nächsten Jahren.

Der Besuch von Krippenspielen ist für die Malteser das gemeinsame Familienerlebnis in der Vorweihnachtszeit.

Frohe Weihnachten bei sommerlichen Temperaturen auf Malta.