Rothenburg ob der Tauber – eine Weihnachtstadt wie aus dem Bilderbuch

Das Jahr neigt sich wieder einmal dem Ende entgegen. Die Tage sind deutlich kürzer geworden, die Nächte werden kühler und vielleicht schüttelt Frau Holle bald ihre Betten aus. Der Winter naht und die Adventszeit hat ihren romantischen Glanz über die Städte und Landschaften verteilt. Eine Stadt in Bayern verkörpert den Begriff der historischen Weihnacht wie wohl kaum eine andere in Deutschland.

Rothenburg ob der Tauber

Copyright: BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Rothenburg ob der Tauber besticht durch ein mittelalterliches Flair der besonderen Art.

Die Fachwerkhäuser erzählen Geschichten aus Jahrhunderten und wenn man nachts durch die verwinkelten Gassen und Straßen läuft glaubt man sich in einer Zeitreise zurück in das späte Mittelalter versetzt. Diese Stadt ist unheimlich interessant und strahlt dennoch Frieden und Gelassenheit aus, wie man sie sich für den eigenen Lebensmittelpunkt wünscht.

Es ist eine traumhafte Kulisse für jede Art von historischen Veranstaltungen. Aber besonders in der Weihnachtszeit kann Rothenburg ob der Tauber den kompletten Reiz seiner gelebten Geschichte ausspielen.

Der Rothenburger Reiterlesmarkt – ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt

Der Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber kann auf eine jahrhundertelange Tradition zurückblicken. Schon seit dem 15. Jahrhundert werden diese besonderen Wochen des Jahres durch einen wunderbaren Weihnachtsmarkt begleitet. In all diesen vielen Jahren scheint er nichts an Reiz und Anziehungskraft verloren zu haben.

Nur wenige weitere Weihnachtsmärkte in Bayern können eine solche malerische Kulisse vorweisen. Das mittelalterliche Ambiente zwischen Rathaus und der evangelischen Jakobskirche verleiht dem Reiterlesmarkt ein Flair, das ihn zu einem der reizvollsten historischen Weihnachtsmärkte macht.

Wenn sich dann noch der Duft von Glühwein, Gebratenem und Gebackenem mit der der frisch geschlagenen Tannenbäume vermengt, ist die Illusion der Weihnachtsstadt perfekt gelungen.

Anzeige


 

Wer oder was ist das Reiterle?

Wo stammt aber der Name des Weihnachtsmarktes her? Das „Reiterle“ ist der germanischen Sagenwelt entnommen. Einst galt diese Gestalt als Abgesandter aus einer anderen Welt, der zur Winterzeit mit den Seelen der Verstorbenen durch die Lüfte schwebte. Über die Zeit verwandelte sich das Bild in eine glückbringende Gestalt, die alle Menschen durch seinen Besuch erfreut und ist damit durchaus gleichbedeutend mit unserem Weihnachtsmann. Auch er soll Glück, Freude und Geschenke bescheren.

Am 01. Dezember um 16:45 Uhr werden die Kirchenglocken von St. Jakob den Weihnachtsmarkt einläuten. Dann spricht auch das Rothenburger Reiterle seine feierliche Rede und eröffnet eine besinnliche, romantische und hoffentlich auch friedliche Vorweihnachtszeit in der Altstadt von Rothenburg ob der Tauber.

Der Auftritt des Reiterle ist auch im Verlauf des Weihnachtsmarktes immer wieder ein Höhepunkt. Beim Lichterzug vom „Rothenburger Reiterle“ erhalten die Kinder Weihnachtsgeschenke, Süßigkeiten und andere Geschenke von ihm.

Kulinarisches, Kulturelles und Musikalisches

Während des Reiterlemarktes in Rothenburg ob der Tauber werden die Einheimischen und Tausende von Besuchern das mittelalterliche Stadtzentrum mit all den zahlreiche Buden bummeln. Sie werden den weihnachtlichen Klängen lauschen, die kulinarischen Leckereien probieren, nach Geschenken Ausschau halten oder sich einfach vom Zauber des Reiterlesmarktes einfangen lassen.

Im Puppen- und Spielzeugmuseum in der Pfaffengasse nahe dem finden täglich von 9.30 bis 18 Uhr Sonderausstellungen unter dem Thema „Historische Weihnachtskrippen“ statt. Am Marktplatz sind auch Ausstellungen des Rothenburger Künstlerbundes zu sehen (montags bis samstags: 15 bis 18 Uhr, sonntags: 14 bis 18 Uhr). Sehenswert ist auch die Weihnachtskrippe unter dem Lichterhof des Rathauses.

Zu weiteren Veranstaltungen rings um den Reiterlesmarkt gehören Blaskonzerte, Kirchenkonzerte in der Franziskanerkirche und der St.-Jakobs-Kirche, aber auch Tanzabende und verschiedene Führungen durch die historische Altstadt.

Termine und Öffnungszeiten des Reiterlesmarktes in Rothenburg ob der Tauber 2019

Freitag, 29. November bis Montag, 23. Dezember 2019

Sonntags bis donnerstags 11 bis 19 Uhr
Freitags und samstags 11 bis 20 Uhr

Weitere Informationen auf: www.rothenburg.de